Business Class – Geschäftsreisen sollten komfortabel sein

 

 

Beruflich viel auf Reisen zu sein, ist für viele Menschen zwar reizvoll, weil man so im besten aller Fälle ständig neue Menschen und Orte kennen lernen kann. Zugleich aber ist es oft mit großem Stress verbunden, wenn Termine knapp kalkuliert sind und man ständig zwischen Flugplatz-Terminal und Geschäftspartnern pendeln muss. In diesem Fall sollte zumindest die Art des Reisens stimmen. Das haben auch Unternehmen verstanden, die Mitarbeiter in die Welt hinaus schicken, um Verträge abzuschließen oder die Entwicklung wichtiger Produkte zu kontrollieren. Flüge mit der Business Class sind die wohl beste Lösung, um auf kürzeren Reisen wie auch Langstreckenflügen die Erholung zu finden, die es braucht, um im Job erfolgreich zu sein.


Gepäck und Unterlagen frühzeitig zusammensuchen

Viele Reisende, die erstmals einen Flug in der Business Class hinter sich gebracht haben, können sich kaum noch vorstellen, im herkömmlichen Stil von einem Ort zum anderen zu fliegen. Natürlich fallen die Kosten für einen Flug in dieser Kategorie höher aus. Dafür jedoch machen sich die Vorzüge schon vor dem Abflug deutlich bemerkbar. Nichtsdestotrotz müssen Reisende wie bei jedem Flug die üblichen Überlegungen anstellen. Fragen müssen sich Geschäftsreisende wie Urlauber, welche Dinge sie unbedingt mit ins Handgepäck nehmen möchten, um diese jederzeit zur Hand zu haben. Mitunter wird man ausschließlich den Laptop und einige wenige Gegenstände mitnehmen, wenn die Rückreise direkt nach einem Geschäftstermin ansteht. Zu beachten sind dabei natürlich die Richtlinien für die Mitnahme von Flüssigkeiten, die seit den Anschlägen in den USA im Jahr 2001 in deutlich strengerer Weise gelten.


Reisen in der Business Class beginnen schon vor dem Flug

Die richtige Planung bei der Zusammenstellung des Gepäcks ist auch wegen der klaren Vorgaben für das Maximalgepäck wichtig, um zusätzliche Gebühren für Übergepäck zu vermeiden. Wenngleich: Im Falle eines Flugs in der Business Class sind diese Kosten wohl zu vernachlässigen. Im Gegenzug für die höheren Kosten nehmen die Fluglinien ihren Gästen auf Geschäftsreisen viele Mühen ab. So stehen die Chancen gut, dass sich Fluggäste keine Gedanken über die Fahrt zum Flughafen machen müssen. Ein Shuttle- oder Chauffeurdienst sorgt für die reibungslose Anfahrt. Dazu gehört auch die extra schnelle Abwicklung beim Check-In, um zügig an Bord des Fliegers zu gelangen. In einer Flughafen-Lounge können Reisende die Zeit vor dem Flug überbrücken, etwa bei einem kostenlosen Getränk. Der übliche Stress vor dem Einchecken entfällt damit komplett, wenn man sich den Luxus eines Flugs in der Business Class gönnt.


Entspannen oder letzte Arbeiten erledigt während des Emirates-Flugs

Entspannt geht es erfahrungsgemäß beim Flug selbst weiter. Das wird vorbildlich am Beispiel der Fluggesellschaft Emirates (Webseite: emirates.com) deutlich. Viele Reisende sprechen von einem einmaligen Erlebnis, auch wenn sie immer wieder Business Class mit der Airline fliegen. In der privaten Suite können Fluggäste individuell entscheiden, wie sie die Stunden bis zur Ankunft verbringen möchten. Sitze, die zu bequemen Betten verwandelt werden können, Spa-Duschen für eine kurze Erfrischung über den Wolken, bevor der nächste Termin ansteht: Die Business Class ist im Grunde so etwas wie ein mobiles Emirates-Hotelzimmer. Wen es nicht im Flugsessel hält, hat – nomen es omen – im Flieger in der Business Class natürlich auch die Gelegenheit, sich der Arbeit zu widmen. Die Airline stattet die Bordkabinen mit praktischen Tischen aus. Selbstverständlich gehört ein Strom- und Internetzugang zum Standard seit Jahren. Denn viele Flugreisende nutzen die Stunden im Flieger für die Vorbereitung auf die Arbeit oder Meetings.


In welchen Teil der Welt ein Flug Reisende führt, ist für den Service an Bord der Flieger eher nebensächlich. Für das kulturelle und gastronomische Wohl der Fluggäste ist generell gesorgt. Vielfach gibt in der Bord-Lounge Speisen und Getränke, die typisch sind für die Gastronomie des jeweiligen Reiseziels. So gewöhnt man sich schon einmal an die regionale Küche.