Zurück
 
Weiter

 

 

Burj Al Arab, Madinat Jumairah, Wild Wadi Waterpark

 

 

Die drei folgenden obligatorischen Ziele für einen Dubai-Touristen befinden sich alle auf einer einzigen Seite hier weil sie quasi unmittelbar nebeneinander liegen.

 

Ein Hotel was die meisten Dubai-Touristen (zumindest von außen) besuchen werden ist vermutlich auch das 7*-Hotel Bur Al Arab. Es wurde vor einigen Jahren zu DEM Statussymbol für Dubai schlechthin, fast jeder kennt es vom hören-sagen oder aus Katalogen und den Medien und die meisten die es kennen würden wohl auch sehr gerne mal dort nächtigen.

 

Burj Al Arab
op of Burj al Arab

 

Das markante segelförmige Aussehen des Hotels kommt nicht von ungefähr sondern soll an alte Seefahrer-Traditionen der Araber erinnern. Eigentlich sieht das Gebäude auf den ersten Blick aus der Ferne gar nicht so hoch aus, es ist aber mit stolzen 321m hoch gerade einmal 3m niedriger als der Eiffelturm in Paris. Das Hotel hat (ausschließlich) 202 doppelstöckige Privatsuiten. Übernachtungspreise fangen jenseits der 500€-Grenze an. Hinein kommt man als Nicht-Gast nur wenn man bezahlt, wobei damit immer auch ein Verzehr in einem der Hotelrestaurants oder der Hotelbar verbunden ist. Günstigste Variante: Der Nachmittagstee für rund 180€ *staun* ... Angemessene Kleidung ist dabei Pflicht, ob Jeans zum Beispiel okay sind wage ich zu bezweifeln. Für den Preis gelangt man in die Skyview-Lounge des Hotels mit Ausblick auf's Meer und die Küste. Nachdem Tee hat man noch die Möglichkeit sich frei im Hotel zu bewegen zum Hotel-Sightseeing. Ich hab lange überlegt OB man sich das einmal antun soll - letztendlich ist die Entscheidung aber dagegen gefallen weil ich das Preis/Leistungsverhältnis schlicht und ergreifend nicht einsehe !!!

 

Subjektive Meinung: Für DEN Preis würde ich lieber einen Rundflug mit dem Wasserflugzeug machen, der kostet ungefähr das gleiche und man hat vermutlich mehr davon. Aber wer drauf steht !?

 

Burj Al Arab vom Jumeirah Public Beach aus gesehen

 

Die beste Sicht auf's Hotel hat man vom Jumeirah Public Beach, der Strand ist öffentlich und am frühen Morgen fast menschenleer. Abends finden sich deutlich mehr Touristen dort ein, allerdings auch nur um Fotos des illuminierten Hotels zu machen. Beim abendlichen Stopp am letzten Tag auf dem Rückweg vom Hotel zum Flughafen ist leider kein einziges brauchbares Foto rumgekommen, da im Taxi 18°C und draußen 45°C bei 85% Luftfeuchtigkeit waren ist die Kamera nach dem aussteigen sofort komplett von innen und außen beschlagen. Auch nach mehreren Minuten war keine Besserung in Sicht, das "Unternehmen Burj Al Arab bei Nacht" fiel somit quasi ins Wasser. Einige nette illuminierte Bilder gibt es aber hier ... Wer nicht nur wegen dem guten Blick auf's Burj Al Arab zum Jumeirah Public Beach möchte findet hier sogar noch einen Strand der recht hübsch ist.

 

Jumeirah Public Beach

 

Weitere Möglichkeiten um einen guten Blick auf 's Hotel zu erhaschen sind das Madinat Jumeirah sowie die Terrasse über dem Wellenbecken des Wild Wadi Wasserparks. Beide werde ich im folgenden näher beschreiben ...

 

Auf dem Weg vom Strand zum Madinat kommt man noch am ebenfalls recht bekannten Jumeirah Beach Hotel vorbei. Angeregt vom Deckblatt des aktuellen Reise Know-How Reiseführers hab ich einmal versucht das Hotel exakt so abzulichten wie vorne auf dem Handbuch ...

Jumeirah Beach Hotel

 

Auf dem Weg weiter zum Madinat kommt man an einer sehenswerten Bushaltestelle vorbei. Jetzt wird sich jeder fragen WAS an Bushaltestellen so spannend sein kann. Ganz einfach, sie sind hier komplett klimatisiert *klick*

 

Weiter geht's zum Madinat Jumeirah. Hierbei handelt sich in erster Linie um ein Hotelresort. Der 40ha große Komplex sieht auf den ersten Blick allerdings gar nicht danach aus. Es gibt augenscheinlich keine hohen Gebäude, alles ist relativ überschaubar und niedrig gehalten worden. Die gesamte Anlage wird von einem 3km langen Wasserkanal durchzogen den man sogar mit Abras befahren kann um sich von A nach B transportieren zu lassen.

 

Madinat Jumeirah

 

Madinat Jumeirah

 

Es gibt einen überdachten und klimatisierten Souk und immer wieder kann man von verschiedenen Stellen aus einen guten Blick auf's angrenzende Burj Al Arab erhaschen. Außerdem kann man sich die für Arabien obligatorischen Windtürme etwas näher anschauen (rechtes Foto).

 

Burj Al Arab vom Madinat aus gesehen
Windturm

 

Keines der Fotos ist im übrigen schief, obwohl es auf den ersten Blick den Anschein haben mag ... *zwinker*

Das ganze Madinat eignet sich durchaus für einen abendlichen Abstecher, man kann hier ganz gut flanieren und am Wasser entlang spazieren, außerdem ist das Burj Al Arab nur wenige Minuten Fußweg entfernt um ein paar Nacht-Fotos zu knipsen.

 

In unmittelbarer Nähe vom Burj Al Arab, quasi direkt rechts neben dem bewachten Eingang, befindet sich der Wild Wadi Waterpark. Er wird angepriesen als "technisch fortschrittlichster Wasserpark der Welt". Um es direkt vorweg zu nehmen, fortschrittlich sind vor allem die Eintrittspreise und mir persönlich hat Aquaventure beim Atlantis auch insgesamt besser gefallen. Trotzdem kann man hier durchaus auch was erleben ...
Es gibt mehrere Flow Rider, einen Strömungskanal (Lazy River) zum relaxen, ein Wellenbad, eine Turborutsche auf der man bis zu 80km/h schnell wird und diverse Rutschen auf denen man nicht nur nach unten, sondern durch den Druck eines von hinten abgeschossenen Wasserstrahls auch nach oben rutscht. Das kannte ich bisher nur aus Orlando von den Disney-Wasserparks

 

Wild Wadi

 

Wieso es von dem Park kaum Bilder gibt ist schnell erklärt. Wie so oft in diesem Urlaub war die Luftfeuchtigkeit hier SO extrem hoch das an fotografieren nicht zu denken war. Die Linse der Kamera ist SOFORT von innen und außen komplett beschlagen nachdem sie mit der Luft in Berührung gekommen ist. Das nervt auf Dauer wirklich !! Wer nicht weiss was ich meine fährt kurz mit der Maus über das Bild oben, dann bekommt man vielleicht eine Idee wie die Fotos ständig aussehen ... man hat einfach nur noch Nebel. Genügend Bilder gibt es aber auf der Wild Wadi - Homepage, zu der kommt Ihr durch einen Klick auf das Logo unten.

Bis auf die steile Turborutsche sitzt man hier übrigens auf jedem Gerät bzw.jeder Rutsche in einem mit Luft gefüllten Reifen, dadurch gibt es eindeutig mehr Spaß als wenn man auf dem Hosenboden rutschen würde. 16 der „Attraktionen" sind miteinander quasi verbunden, d.h. man steigt aus einer Rutsche unten aus und kann direkt in die nächste wieder einsteigen. Ganz gut gemacht, so ist man wirklich lange "unterwegs" wenn man möchte.

Der Eintritt kostet 150 DHS, dazu kommen 40DHS für einen Spint.

 

Tipp für alle dir etwas sparen wollen: 3 Stunden vor Schliessung des Park gibt es eine so genannte Sundowner-Ermässigung. Die Zeit reicht meiner Meinung nach aus um alles auszuprobieren! Gäste des Jumeirah Beach Hotels haben freien Eintritt. Je nach Saison können die Eintrittspreise auch variieren, für aktuelle Zahlen bitte ebenfalls auf der Homepage des Parks nachlesen.

 

 

Zurück
Weiter