Ft-Lauderdale-by-the-sea Strandtag

Heute gibt es im Prinzip gar nicht wirklich viel zu berichten, wir waren eigentlich den ganzen Tag nur in Ft-Lauderdale-by-the-sea … aber das wusste ich vorher bereits. Der Jetlag schlägt unerwartet spät zu und wir sind „nur“ eine Stunde vor Sonnenaufgang unten am Strand um uns erst einmal den Wind um die Nasen wehen zu lassen. Alle sind hellwach und können es augenscheinlich kaum erwarten das der Urlaub los geht … wobei, das hat er ja eigentlich bereits, es ist nur irgendwie keinem aufgefallen bisher 🙂 Pünktlich um 7 Uhr zeigt sich dann die Sonne, ich glaube es ist das erste Mal überhaupt das der Rest der Familie so etwas live erlebt – das sind ziemlich Langschläfer sonst.

 

First Light

 

Für mich persönlich wäre es immer wieder ein Grund sich mitten in der Nacht aus dem Bett zu schälen, zu schön und ergreifend ist dieses Schauspiel jedes Mal.

 

Sonnenaufgang

 

Sonnenaufgang

 

Als alles vorbei ist fahren wir erst einmal in irgendeinen Dunkin Donuts zum frühstücken, außerdem muss etwas Proviant für unterwegs besorgt werden – die ganze Bande will schließlich versorgt sein und irgend jemand hat ja immer gerade Hunger oder Durst. Zurück am Hotel machen wir dann DAS was wir uns für den ersten Tag vorgenommen haben, nämlich einfach entspannen … Pool, Meer, sonnen etc. Dadurch das man quasi vom Pool aus eine Treppe zum Strand hinunter geht kann man das immer ganz gut switchen. Finley hat anscheinend einen mörderischen Spaß über die heran rollenden Wellen zu hüpfen – schon faszinierend womit Kinder in seinem Alter zufrieden sein können. Der Tag verfliegt und die Sonne strahlt die ganze Zeit von einem fast wolkenlosen Himmel …

 

Shoreline Ft-Lauderdale-by-the-sea

 

Ocean Sky Resort

 

Am Nachmittag sehen wir inzwischen aus wie Familie Krebs, selten haben wir uns dermaßen einen Sonnenbrand geholt wie an diesem Tag. Und dabei waren wir eigentlich von zu Hause bereits ganz gut vorgebräunt. Naja, ist jetzt halt so, zumindest kann jetzt jeder schon von weitem erkennen das wir „die neuen“ sind.

Da spät Nachmittags dann doch noch dicke Wolken aufziehen fahren wir noch bis 22 Uhr in die Sawgrass Mills Mall. Danielle & Co.machen erste Bekanntschaft mit den Outlet Malls in Florida und ein gewisses grinsen in den Gesichtern, verbunden mit einem gierigen Leuchten in den Augen, ist nicht wegzudiskutieren *hust* Nur Finley ist leicht genervt, was aber verständlich ist irgendwie, stundelanges rumschleichen in Geschäften ohne Spielkram ist bestimmt nervig für ein Kleinkind kann ich mir vorstellen. Jedenfalls wechseln einige Dinge wieder den Besitzer, ich ergattere bereits ein erstes RonJon-Shirt und die Welt ist in Ordnung. Spät Abends sind wir schließlich zurück im Hotel und nur noch froh ins Bett zu fallen, Urlaub kann echt anstrengend sein.

Was uns übrigens aufgefallen ist im Hotelzimmer: Die Luftfeuchtigkeit scheint hier SO hoch zu sein das sich die Tapeten an den Wänden ablösen und/oder anfangen zu rollen. Anders lässt es sich nicht erklären warum das der Fall sein soll, der Rest macht nämlich eigentlich einen recht guten Eindruck.

Morgen geht es dann los, DER Part des Urlaubes auf den alle unter 41 ziemlich gespannt sind fängt dann nämlich an – es geht Richtung Orlando zu den Themeparks.

 

Add Comment

Click here to post a comment

zwei × 3 =