Zurück  
Weiter


 

 

12.Tag (05.06.11)

Rockefeller Center - Grand Central Station

 

 

 

Am heutigen Tag wollen wir Finley einmal die Stadt aus der Vogelperspektive zeigen. Nachdem Ihm der CN Tower in Toronto offensichtlich ja recht beeindruckt hat, schauen wir mal wie ihm Manhattan so gefällt. Nach der Fahrt mit der Path rüber von Jersey aus steht dementsprechend erst einmal wieder ein kleiner Fußmarsch an. Vorbei an der Radio City Music Hall ...

Radio City Music Hall

 

... geht es zum Ticket-Schalter wo wir uns die Karten für's Rockefeller Center besorgen. Leider ist der Himmel heute nicht wirklich blau, die Fotos schauen deshalb auch hinterher alle recht nüchtern aus ... trotzdem ist es jedes Mal wirklich beeindruckend hier oben zu stehen. Finley fand es übrigens SO beeindruckend das er in der Bauchtrage eingeschlafen ist. So ein Schlumpf!

 

Der Blick von unten nach oben ...
... und von oben nach unten!

 

Viele Leute fragen sich ja immer wieder welche der beiden Möglichkeiten man nutzen sollte wenn man hier in Manhattan ist, die Fahrt hinauf auf "Top of the Rock" oder doch lieber auf's Empire State Building. Nun, ich persönlich würde Top of the Rock vorziehen. Der Vorteil ist ganz einfach, das man a) keine Wartezeit hat und b) das Empire State Building SIEHT!

Zoom auf die Besucherplattform des Empire State Buildings

 

Zudem hat man einen guten Blick auf den Central Park, steht man oben auf dem Empire State Building sieht man diesen NULL !!

Blick auf den Central Park

 

Wie gesagt, die Sicht war wetterbedingt nicht die Beste heute, trotzdem versuchen wir das Beste aus der Situation zu machen und knipsen was das Zeug hält. Immerhin schaffen wir es aber sogar die Freiheitsstatue von hier aus abzulichten. Das Kreuzfahrtschiff dahinter dürfte eine Celebrity-Cruise sein, zu erkennen an dem großen X oben am Schornstein. Wer weiss wohin die noch fahren ?!

Der Blick hinüber zur Freiheitsstatue ... im Hintergrund ein Celebrity-Kreuzfahrtschiff

TOTR

Photographin' Manhattan

 

Über eine Stunde halten wir uns oben auf, immer mit der Hoffnung das es vielleicht irgendwann doch einmal aufklaren könnte oder Finley vielleicht mal wach wird und uns wieder eines seiner "Wuaaaah-was-ist-DAS-denn-Gesichter" zuwirft. Leider war beides nicht der Fall. Unverrichteter Dinge fahren wir also wieder nach unten und beratschlagen was wir als nächstes machen. Danielle interessieren Chinatown und SoHo nicht großartig, also mache ich den Vorschlag zur Grand Central Station zu gehen und eine Runde Basketball mit Michael Jordan zu spielen. Hä? Ach so, dem gehört nur das Restaurant dort, stimmt ja.

Leider ist gerade keine Rush Hour ... somit ist es zwar wuselig, aber nicht so wuselig wie es sein könnte um geschockt zu sein.

Grand Central Station

An - und Abfahrtzeiten der Züge ...

 

Im Bryant Park an der Public Library machen wir erst einmal eine Pause, hier kann man sich wenigstens mal ungestört hinsetzen.

Bryant Park

 

Danach geht erst einmal viel Zeit für den Bereich um den Times Square drauf, wir brauchen ja immer noch einen neuen Stecker um den ganzen Elektrokram irgendwie aufladen oder anschließen zu können im Zimmer. Tatsächlich finde wir dann auch irgendwann einen von Belkin im BestBuy, 15US$ werden dafür fällig ... dafür hat dieser Adapter aber auf jeder Seite auch jeden Anschluss - man kann ihn also in jedem Land der Welt verwenden und auf jeder Seite alles anschließen. Sehr praktisch!

 

Irgendwie merken wir beide viel zu spät das nun doch ganz schön viel Zeit hier in der Ecke drauf gegangen ist. Hier mal eine kleine Fotoausbeute ...

 

Times Square

Yellow Cabs

 

Viel Spaß haben wir damit uns selbst auf der bekannten Videoleinwand zu beobachten, auch wenn man uns auf dem Foto hier unten gar nicht wirklich erkennen kann. Ein Pfeil bzw.die Hand zeigt beim darüberfahren mit dem Mauszeiger an WO wir stehen ...

Suchbild ...

 

Danach steht nicht mehr viel auf dem Programm, wir wandern gemütlich in Richtung WTC, staunen kurz darüber wie weit fortgeschritten die Bauarbeiten am neuen Freedom Tower bereits sind und schauen kurz im Century 21 vorbei ob auf den ersten Blick irgendwelche Schnäppchen in Sicht sind ... aber Fehlanzeige.

Gound Zero mit dem im Bau befindlichen Freedom Tower

 

Gekauft haben wir heute nichts, dafür war es einfach zu voll hier drin und ehrlich gesagt mit Kinderwagen auch definitiv zu nervig. Vielleicht schauen wir am letzten Tag früh Morgens oder spät Abends noch einmal vorbei, eventuell ist es dann ja etwas leerer. Zum ersten Mal sehen wir im übrigen eine berittene Polizeistreife ...

Berittene Polizei

 

Für heute reicht es auch wieder, mit qualmenden Socken steigen wir in die PATH und fahren gen Motor Lodge. Da für morgen wieder schönes Wetter angesagt ist gehen wir zeitig ins Bett um früh aufbrechen zu können. Denn morgen ruft die Freiheit ... *zwinker*

 

 

 

Zurück
Weiter