Perlen der Welt – Die schönsten Städte am Mittelmeer


Das wunderschöne Mittelmeer ist inzwischen für viele zum Symbol des klassischen Pauschaltourismus verkommen. Doch tatsächlich gibt es nicht nur die vermeintlichen Urlaubsparadiese des Ballermanns und Riminis, sondern wunderschöne Städte voller Kultur und maritimem Flair. Einige davon möchten wir Ihnen vorstellen.

Alexandria, Ägypten
Schon seit vielen Jahrzehnten zählt Alexandria zu den beliebtesten Reisezielen Afrikas. Dabei hat die Stadt, in der aktuell rund vier Millionen Menschen leben, eine durchaus bewegte Geschichte, die gleichermaßen von Höhen wie von Tiefen geprägt war.

Suez-Kanal-Straße in Alexandria - Quelle Wikipedia

Die verschiedenen Herrscher der hellenistischen, römischen und osmanischen Epoche haben dementsprechend auch im heutigen Stadtbild ihre Spuren hinterlassen. Tatsächlich wartet eine Stadt voller Leben auf die Touristen in Alexandria, die bei meist schönem Wetter zu allerlei Aktivitäten einlädt. Noch immer ist dabei der Charakter einer Hafenstadt erhalten, die schon seit Jahrtausenden von großer Bedeutung für die gesamte Weltgeschichte war.

Barcelona, Spanien
Tatsächlich taucht Barcelona immer wieder bei Betrachtungen der schönsten Städte der Welt auf. Leider ist es inzwischen nur noch abseits der Hauptsaison möglich, die Metropole in einer einigermaßen natürlichen Pose zu erkunden. Ansonsten erdrücken die vielen tausenden Touristen das typische Leben der Einheimischen geradezu. Wer sich diesem Trubel entziehen möchte, kann zum Beispiel einen Roadtrip durch Katalonien wählen, und sich dort von den vielen Sehenswürdigkeiten und schönen Landschaften faszinieren lassen. Die Vielfalt, welche diese Region Spaniens zu bieten hat, ist in so mancher Hinsicht selbst von Andalusien nicht zu übertreffen und definitiv eine Reise wert. Dabei bietet sich vor allem der milde Frühling an, um die weltbekannten Mandelblüten aus nächster Nähe zu betrachten.

Heraklion, Kreta, Griechenland
Die Stadt Heraklion geht leider oft im Tenor bekannter Namen wie Barcelona, Venedig oder Dubrovnik unter, wenn von den Städten des Mittelmeers die Rede ist. Doch offensichtlich handelt es sich bei Heraklion um die größte und schönste Stadt, welche die Insel Kreta zu bieten hat. So manches Monument erinnert dabei bis heute an die große Zeit der griechischen Antike und lädt zum Verweilen ein. Ansonsten sind es einfach die atemberaubenden Aussichten, die das Herz des Reisenden begeistern. Ansonsten ist es möglich, sich an die feinen Sandstrände zu begeben, die viele Küstenabschnitte in Heraklion dominieren. Dennoch bleibt der Tourismus angenehm im Hintergrund und lässt einen einigermaßen unverstellten Blick auf Land und Leute zu. Dementsprechend hebt sich die Stadt von vielen anderen Metropolen des Mittelmeers in dieser Hinsicht deutlich ab.