[vc_row][vc_column][vc_column_text]Wenn man sich mehr als an drei aufeinanderfolgende Tagen in Jordanien aufhält, lohnt sich für viele Urlauber bereits der Jordan Pass. 2015 wurde er von der jordanischen Regierung ins Leben gerufen, damit der Tourismus wieder attraktiver wird.

Im Kaufpreis enthalten ist der Eintritt zu über 40 Sehenswürdigkeiten im Land, sowie die Kosten (40 JOD) für das ansonsten obligatorische Visum (sofern man nicht über Aqaba einreist). Sollte das der Fall sein bzw. falls Du mit dem Flugzeug direkt in Aqaba landest, benötigst Du seit neuestem kein Visum mehr (Einzelheiten dazu folgen weiter unten).

Drei verschiedene Packages gibt es beim Jordan Pass, abhängig davon, wie viele Tage Du beabsichtigst in Petra zu bleiben. Wir haben uns für unsere Reise damals für Paket 2 entschieden. Mit 75 JOD zzgl 4.25 JOD Kreditkartengebühren auf den ersten Blick gar nicht sooo günstig.

Bedenkt man aber, dass zwei Tage Eintritt in Petra an der Tageskasse bereits 55 JOD kosten würden, fährt man mit dieser Option etwas besser. Außerdem hast Du so noch viele andere Dinge mit abgedeckt, falls Du Dich doch einmal spontan dazu entscheiden solltest, Dir noch etwas anderes in Jordanien anzuschauen.

Petra by Night ist in den Gebühren des Jordan Pass NICHT mit enthalten. Die Kosten betragen zusätzlich noch einmal 17 JOD. Tickets dafür erhält man entweder ganz normal im Vorfeld an der Tageskasse oder so gut wie in jedem Hotel.

 

Wann lohnt sich der Jordan Pass?

Der Jordan Pass lohnt sich für alle Reisenden, die mehr als drei Tage in Jordanien bleiben und sich die Sehenswürdigkeiten des Landes anschauen wollen. Auch, wenn Du Dir nur Petra und Wadi Rum anschauen möchtest (wie in unserem Fall damals), lohnt sich der Kauf bereits.

Die Preise für den Jordan Pass richten sich danach, wie viele Tage Du in Petra bleiben möchtest. Maximal drei Tage sind möglich in Petra. Den Jordan Pass kannst Du beantragen, wenn Du mindestens 3 nacheinander folgende Nächte in Jordanien bleibst.

1 Tagesbesuch in Petra: 70 JOD (Jordan Wanderer)
2 Tagesbesuch in Petra: 75 JOD (Jordan Explorer)
3 Tagesbesuch in Petra: 80 JOD (Jordan Expert)

Wichtig: Auch wenn Du den Jordan Pass besitzt, musst Du diesen immer erst an der Kasse vorzeigen. Im Gegenzug werden Dir dafür die Tickets ausgehändigt. Der Jordan Pass alleine berechtigt nicht zum Einlass und ersetzt nicht die Eintrittskarte für eine der Sehenswürdigkeiten.

Wir wussten das nicht, sind am ersten Tag in Petra beispielsweise direkt bis vorne hingegangen und wurden dann zurückgeschickt, weil wir keine Tickets hatten. Von daher, gehe auf jeden Fall als Erstes mit dem Pass zur Kasse. Deinen Reisepass musst Du ebenfalls immer parat haben, wenn Du den Jordan Pass vorzeigst.

 

 

Wann lohnt sich der Jordan Pass NICHT ??

Wenn Du nur einen kurzen Abstecher von einem Nachbarland aus nach Jordanien machst und Dich unter drei Nächten dort aufhalten möchtest, dann hast Du keine Berechtigung, Dir den Jordan Pass zu besorgen. Tagesausflügler (aus Israel zum Beispiel) oder Stopover-Touristen schauen also leider in die Röhre.

Wobei ich eigentlich davon ausgehe, dass die meisten Reisenden vermutlich eh Minimum eine Woche in Jordanien bleiben. Und dann lohnt es sich im Prinzip für Jedermann, sich im Vorfeld diesen Pass zu besorgen.

 

 

Benötigen Kinder einen eigenen Jordan Pass?

Nein. Kinder bis 12 Jahren haben grundsätzlich freien Eintritt bei allen Sehenswürdigkeiten in Jordanien, auch in Petra. Ein eigener Jordan Pass ist für Kinder also definitiv NICHT erforderlich.

 

 

Ist der Jordan Pass übertragbar?

Nein, er ist personalisiert auf Deinen Namen und kann auch nur von Dir eingelöst werden an den Kassen, da Du jedes Mal den Reisepass mit vorzeigen musst und der Name kontrolliert wird. Achte also darauf, dass Du Deinen Namen und auch die Passnummer 100%ig korrekt ausfüllst, wenn Du online das Formular ausfüllst.

Solltest Du die Reise stornieren müssen aus irgendwelchen Gründen verfällt der Pass. Es gibt kein Geld zurück dafür.

 

 

Wie bekommst Du den Pass?

Es gibt nur eine Möglichkeit, um den Jordan Pass im Vorfeld zu beantragen. Dafür musst Du auf der jordanischen Tourismus-Seite die unten dargestellte Buchungsmaske. Oben rechts auf der Seite lässt sich vorher die Sprache noch von englisch auf Deutsch ändern, damit es keine Missverständnisse gibt.

In der Buchungsmaske musst Du Deinen Namen, eine E-Mail-Adresse, Deine Telefonnummer, die Anzahl der Tickets sowie den Ticket-Typ angeben, also ob Du ihn für ein, zwei oder drei Tage Petra bestellen möchtest. Nachdem Du dies gemacht hast, erscheint die untere Zeile, in welche Du zusätzlich noch Nationalität, Wohnort, Deine Reisepassnummer und Deinen Geburtstag eintragen muss. Achte darauf, dass alles 100%ig korrekt eingetragen ist, da der Jordan Pass vor Ort immer zusammen mit Deinem Reisepass vorgezeigt werden  muss.

Buchungsmaske auf der offiziellen Seite um den Jordan Pass zu beantragen

Buchungsmaske auf der offiziellen Seite um den Jordan Pass zu beantragen

 

Nachdem Du den Pass nun online geordert und bezahlt hast, bekommst Du in aller Regel innerhalb weniger Minuten eine eMail-Bestätigung samt PDF-Anhang. Dieses PDF kannst Du ganz schlicht zu Hause selber ausdrucken. Alternativ kannst Du Dir den darin ebenfalls enthaltenen QR-Code aufs Handy senden.

Bezahlen kannst Du den Jordan Pass dann während der Online-Bestellung entweder mit MasterCard oder VisaCard. Andere Möglichkeiten, wie zum Beispiel PayPal oder ähnliches, gibt es nicht.

Hier gibt’s auch noch einmal eine ganz gute und ausführliche Erklärung in englischer Sprache


Hinweis: Zum Einbinden dieses Videos wird WP YouTube Lyte verwendet! Dadurch wird erst NACH dem Mausklick auf das statische Vorschaubild das eigentliche Video geladen. Mehr Infos, siehe Datenschutzerklärung.

 

 

Welche 40 Sehenswürdigkeiten sind enthalten?

Folgende Sehenswürdigkeiten in Jordanien sind im Jordan Pass enthalten:[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column width=“1/3″][vc_column_text]

  • Al-Hamimah
  • Amman Römisches Theater
  • Amman Zitadelle
  • Aqaba Museum
  • Aqaba Burg
  • As-Salt Historisches Museum
  • Burg Ajloun
  • Burg Azraq
  • Burg Kerak
  • Burnt Palast Madaba
  • Burg Shobak (Kreuzritterburg)
  • Dar As Saraya Museum
[/vc_column_text][/vc_column][vc_column width=“1/3″][vc_column_text]
  • Folkloremuseum
  • Iraq el-Amir
  • Jerash
  • Jordanisches Museum
  • Karak (Archäol. Museum)
  • Kirche der Apostel
  • Lowest Point Museum
  • Madaba (Archäol. Museum)
  • Mukawir
  • Pella
  • Petra
  • Qasr al Hallabat
[/vc_column_text][/vc_column][vc_column width=“1/3″][vc_column_text]
  • Qasr al-Karrahanah
  • Qasr al-Mushatta
  • Qasr Hammam al-Sarah
  • Qusair ʿAmra (kleiner Palast)
  • Rehab/Al-Mafraq
  • St. Elijahs Berg
  • Umm al-Jimmal
  • Umm ar-Rasas
  • Umm Qais (Gadara)
  • Umm Qays Museum
  • Wadi Rum
  • Yasr al-Azraq
[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column][vc_column_text]Falls Du wissen möchtest, wie teuer jeweils eine der Sehenswürdigkeiten einzeln wäre, kannst Du Dir hier eine Übersicht samt der Preise ansehen. Kinder unter 12 Jahren haben überall freien Eintritt. Sie benötigen also weder den Jordan Pass, noch muss man für sie ein Tagesticket lösen.
Auch das Aqaba Castle kann mit dem Jordan Pass kostenlos besucht werden

Auch das Aqaba Castle kann mit dem Jordan Pass kostenlos besucht werden

 

 

Wie lange behält der Jordan Pass seine Gültigkeit?

Der Pass ist ein Jahr ab Kaufdatum gültig. Solange hast Du also Zeit, ihn einzulösen. Ab dem Moment, wo er dann zum ersten Mal an einer der Sehenswürdigkeiten gescannt wurde, kannst Du ihn 14 Tage lang nutzen. Nach dieser Zeit verfällt er automatisch und verliert seine Gültigkeit.

Jede der Sehenswürdigkeiten, für die der Jordan Pass gültig ist, kann einmal damit besucht werden. Möchtest Du irgendwo ein zweites Mal hinein, so ist das mit dem Pass nicht möglich und Du musst Dir ein ganz normales Tagesticket kaufen.

Wichtig: Es ist egal, wo und in welcher Reihenfolge Du ihn benutzt. Nur wenn Du Petra besuchst müssen die Tage, an denen Du ihn nutzt, unmittelbar hintereinander erfolgen. Wenn Du ihn für 3 Tage Petra gekauft hast, dann kannst Du also nicht 2 Tage Petra besichtigen, am dritten Tag etwas anderes machen und am Tag danach wieder das Gelände von Petra betreten. Aber das würde ja eh relativ wenig Sinn ergeben.[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column][vc_empty_space][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column][vc_column_text]

Visum und Jordan Pass, wie hängt das zusammen?

Prinzipiell benötigt jeder Urlauber, der von außerhalb nach Jordanien einreist, ein Visum. Dieses Visum kostet 40 JOD und ist dann ab dem Tag der ersten Einreise zwei Monate lang gültig. Für längere Aufenthalte oder mehrfache Einreisen gibt es eine weitere Staffelung:

Visum für zweifach Einreise, gültig für drei Monate – 60 JOD
Visum für die mehrfache Einreise, gültig für sechs Monate – 120 JOD

Ausnahme: Wenn Du in Aqaba ankommst, wird ein kostenloses Visum gewährt. Dies gilt für Ankünfte am Hafen, Flughafen und an den Grenzen von Israel oder Saudi-Arabien. Vorausgesetzt, dass Du das Land von derselben Grenze innerhalb eines Monats nach Einreise wieder verlässt und das Visum nicht erneuert werden muss, sind keine Zahlungen oder Verpflichtungen mit der Erteilung des Visums verbunden. Außerdem musst Du einen Mindestaufenthalt von drei Nächten (4 Tage) in Jordanien haben, damit Du den Jordan Pass überhaupt ordern kannst..

Falls Du Dir nun bereits im Vorfeld einen Jordan Pass besorgt haben solltest, sind in dessen Kaufpreis bereits die Gebühren für das Visum enthalten. Bei Ankunft in Aqaba spielt das im Prinzip keine Rolle, da das Visum dort ja eh kostenlos für Dich wäre. Wenn Du aber beispielsweise in Amman mit dem Flugzeug am Queen Alia International Airport ankommst, dann ist das also durchaus lohnenswert.

Hinweis: Zur Einreise benötigst Du einen aktuellen Reisepass, der bei Einreise auch noch 6 Monate gültig ist.

Falls Du aus irgendeinem Grund keinen Jordan Pass benötigst, dann musst Du Dir am Flughafen in Amman ein Visa-on-Arrival ausstellen lassen und dieses sofort in jordanischen Dinar und Bar bezahlen. Kartenzahlung funktioniert NICHT! In Aqaba wird Dir ebenfalls ein Visum bei der Einreise ausgestellt, dieses ist aber – wie weiter oben bereits erwähnt – kostenlos.

 

Visum Jordanien – Sonderfall Einreise aus Israel

Falls Du auf dem Landweg aus Israel nach Jordanien einreisen möchtest, gibt es einige nennenswerte Hinweise dazu beim auswärtigen Amt. So wie ich das verstehe, solltest Du Dich dann in jedem Fall bereits vorher um ein Visum bemühen, um auf Nummer sicher zu gehen.

„Das Visum kann bei Einreise über die Grenzübergänge Aqaba/Yitzhak Rabin (Nähe Eilat) und Sheikh-Hussein-Brücke (nördliche Grenze) beantragt werden. Reiseveranstalter bieten Ausflüge unter Vermittlung der Grenzabfertigung (gegen Gebühren) an, so dass keine vorherige Visumerteilung, aber die vorherige Übermittlung von Passkopien erforderlich ist.

Beachten Sie, dass bei Einreise über die King-Hussein-Brücke aus der Westbank (Palästinensische Gebiete) kommend keine Visa ausgestellt werden. Bei einer erstmaligen Einreise nach Jordanien über die King-Hussein-Brücke muss daher in jedem Fall vorher ein Visum bei der jordanischen Auslandsvertretung beantragt werden.

Wenn Sie eine Reise von Israel nach Jordanien auf dem Landweg planen, wird im Zweifelsfall empfohlen, vor Reiseantritt Kontakt mit der jordanischen Botschaft in Berlin oder in Tel Aviv aufzunehmen.“

 

Und jetzt Du, bist Du selber schon in Jordanien gewesen?

Wie hat es Dir dort gefallen? Hast Du Dir den Jordan Pass besorgt oder nicht? Wie lange bist Du in Jordanien geblieben und was hast Du Dir alles angesehen? Hast Du vielleicht sogar eine Rundreise mit dem Mietwagen gemacht? Dann berichte mir doch davon kurz in den Kommentaren, ich würde mich sehr darüber freuen. Auch, wenn Du noch Fragen haben solltest, kannst Du diese selbstverständlich gerne stellen.

 

Sharing is caring. Pinne den Beitrag doch bei Pinterest, wenn er Dir gefällt.

Jordan Pass Jordanien | Pinterest Pin[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row]