Wir machen eine Thailand Rundreise und damit Urlaub in einer Region, die für uns bisher doch eher untypisch gewesen ist. Genauer gesagt geht es nach Nordthailand. Schon länger hatten wir das Land des Lächelns auf unserer Liste, aber irgendwie sind immer andere Reiseziele dazwischen gekommen.

Nach einem Abstecher in den Norden des Landes mit einer Kleingruppe geht es anschließend noch zum Badeaufenthalt nach Hua Hin. Das Ganze wurde von uns individuell und Bausteinmässig zusammengefrickelt … wie immer eigentlich, wenn wir eine Reise buchen.

 

 

Beschreibung Thailand Rundreise

Zu Beginn unserer Thailand Rundreise haben wir uns für zwei Tage Aufenthalt in der Hauptstadt Bangkok entschieden. Wir wollten uns erst einmal in Ruhe akklimatisieren. Neben einer Stadtrundfahrt zu Lande und zu Wasser haben wir uns an diesen beiden Tagen natürlich auch einige Tempel angesehen. Auch der Königspalast durfte natürlich nicht fehlen. Niemals hätten wir für möglich gehalten, wie voll es dort ist. Das ganze sollte nur noch vom Besuch des MBK Centers getoppt werden. Unfassbar, was in thailändischen Shopping-Centern für eine Hektik herrscht.

Nach diesen beiden Tagen startet unsere Thailand Rundreise mit der Fahrt in Richtung Norden zu den Ruinenstätten von Ayutthaya und Sukothai. Auf Ayutthaya hatte ich mich ganz besonders gefreut, da ich den Ort aufgrund der alten und zerfallenen Gebäude irre fotogen finde.

Über Lampang brachte uns die Tour dann immer weiter nördlich nach Chiang Mai. Im Anschluss daran ging es in die Region Chiang Rai, wo sich auch das goldene Dreieck und der weiße Tempel Wat Rong Khun befinden. Von diesem weißen Tempel hatte ich vorher ehrlich gesagt noch nie gehört. Daher war ich vor Ort umso überraschter, wie wunderschön er ist. Man könnte fast meinen, es handelt sich dabei um den Eispalast aus irgendeinem Hollywoodfilm.

In der Nähe vom goldenen Dreieck liegt unter anderem auch die Tham Luang Höhle, die damals noch kaum jemandem ein Begriff gewesen ist. Sie wurde dann 2018 durch die Rettung einer Fußballmannschaft, welche nach tagelangen Regenfällen dort eingeschlossen wurde, weltberühmt.

Neben einen Abstecher nach Laos gab es auch noch das für den Ersttäter einer Thailand Rundreise obligatorische Elefantenreiten. Etwas, was ich inzwischen extrem bereue! Ich kann wirklich jedem Thailandurlauber nur dazu raten, darauf zu verzichten. Warum wir damals so unbedacht daran teilgenommen haben, darüber kann ich selber nur noch rätseln. Aber dazu schreibe ich später im Bericht noch ein paar Zeilen.

Am Ende der Thailand Rundreise haben wir noch ein paar Tage Badeurlaub in Hua Hin gemacht. Dort haben wir die meiste Zeit am Strand verbracht und die Seele baumeln lassen. In den paar Tagen konnten wir uns also noch einmal richtig erholen. Nur einmal haben wir einen regelrechten Schock bekommen, als Nachts ein Probealarm für eine Tsunami Warnung stattgefunden hat. So etwas braucht man wirklich nicht!

Unterm Strich hat uns diese Thailand Rundreise wirklich gut gefallen. Eigentlich sind wir ohne großen Erwartungen in diesen Urlaub gestartet. Und wir wurden nicht enttäuscht. Ich denke sogar, dass wir eines Tages wiederkommen! Dann werden wir vermutlich aber – um mal einen Gesamteindruck zu bekommen – uns eher der Inselwelt in Südthailand, wie zum Beispiel Krabi oder auch der Phuket widmen.

Zur Einstimmung auf den Bericht und eine Thailand Rundreise kommt hier jetzt aber erst einmal der für mich schönste Tempel, den wir unterwegs besucht haben …

Wat Rong Khun, der weiße Tempel

Wat Rong Khun, der weiße Tempel

 

Die klassischen Ziele einer Thailand Reise, sei es nun Koh Samui, Koh Phi Phi oder auch Kao Lak und Koh Pha-ngan, haben wir allesamt nicht besucht und werden sie ein anderes Mal in Angriff nehmen. Dann wollen wir nämlich ein wenig Inselhopping im Süden Thailands machen.

 

Karte mit den einzelnen Stationen der Thailand Rundreise

Hier klicken für interaktive Karte der Rundreise

 

 

Reiseverlauf Thailand Rundreise

 

 

Sharing is caring. Pinne den Bericht doch bei Pinterest

Reisebericht Thailand Rundreise | Pinterest