Sonnenblumen fotografieren gehört für jeden Hobbyfotografen im Sommer irgendwie mit dazu finde ich. Es gibt nur wenige Pflanzen, die sofort jedem ein Lächeln ins Gesicht zaubern und welche man Kulturübergreifend mehr mit Sommer, Sonne und guter Laune in Verbindung bringt.

Leider sind wirklich große Sonnenblumenfelder heutzutage nur noch recht selten zu finden. Zu unwichtig ist die Pflanze für die meisten Bauern, da man dadurch nicht mehr wirklich viel Gewinn erzielen kann.

 

Die Geschichte der Sonnenblume

Die Sonnenblume hat Ihren Ursprung keineswegs hier in heimischen Gefilden, auch wenn sich diese Meinung bei einigen hartnäckig hält. Glaubt man archäologischen Funden, so wurde sie um etwa 2500 v. Chr. in der Region des Mississippi und auch in Mexiko-Stadt angebaut.

Erst gegen Ende des 16.Jhd wurde sie schließlich von mexikanischen Einwanderern (manche Quelle sagen auch, es seien spanische Seefahrer gewesen) aus Amerika quasi mit nach Europa „angeschleppt“.

Der Name jedoch leitet sich jedoch aus der griechischen Mythologie ab. Die botanische Bezeichnung lautet nämlich Helianthus annuus, was im griechischen soviel bedeutet wie helios (Sonne) und anthos (Blume). Wie das mit der Herkunft aus Amerika zusammen passt, darüber ist man sich glaube ich auch heute noch nicht ganz im Klaren.

Sonnenblumen fotografieren macht einfach nur Freude

Sonnenblumen fotografieren macht einfach nur Freude

 

Ein tolles Sonnenblumenfeld direkt bei mir um die Ecke

Ein tolles Sonnenblumenfeld direkt bei mir um die Ecke

 

 

Wann blühen Sonnenblumen überhaupt?

Damit die Samen zu keimen beginnen benötigt die Sonnenblume konstante Temperaturen über 8 Grad Celsius. Das Schauspiel fängt üblicherweise im frühen Juni irgendwann an und geht mit etwas Glück bis in den Herbst hinein.

Spätestens Ende Oktober sind die letzten Pflanzen dann aber in aller Regel verblüht. Dann besteht mit etwas Glück sogar die Chance die Blumen noch reifbedeckt abzulichten. Mitte bis Ende Juli ist die beste Zeit, dann sollten die Felder in ihrer vollen Pracht erstrahlen.

Die gelben Randblätter sind im übrigen auch essbar und man kann sie beispielsweise gut mit in einen Salat mischen. Auch als Tee sind die Blüten durchaus geeignet. Angeblich soll dieser gegen Sommergrippe helfen.

Rezept:

  • 1 gehäufter EL getrocknete Randblüten mit 1/4 l kochendem Wasser übergießen,
  • 10 Minuten ziehen lassen,
  • durchseihen und mit Honig oder Sirup süßen
Noch geschlossene und bereits geöffnete Sonnenblumen

Noch geschlossene und bereits geöffnete Sonnenblumen

 

Sonnenblumenfelder findet man heutzutage leider nicht mehr sooo häufig

Sonnenblumenfelder findet man heutzutage leider nicht mehr sooo häufig

 

 

Wo findest Du Sonnenblumenfelder?

DAS ist eine sehr gute Frage. Wer Sonnenblumen fotografieren möchte, der muss dafür teilweise doch recht lange suchen, um überhaupt irgendwo Sonnenblumenfelder zu finden. Sie werden heutzutage nämlich eher selten von Bauern „kultiviert“, da sie im Prinzip nur wenig Gewinn erwirtschaften. Aus den Samen wird hinterher zum Beispiel das allseits beliebte Sonnenblumenöl gemacht. Auch die Tütchen mit Sonnenblumenkernen zum knabbern sind ja recht beliebt. Ferner können die Knollen als Futter für Nutztiere und zur Alkoholgewinnung genutzt werden.

Auch in der Pharmazie wird man fündig, das Öl wird dort in Gelatinekapseln oder Salben verwendet. Und auch bei der Herstellung von Lack wird Sonnenblumenöl zum Beispiel mit verarbeitet. Rein wirtschaftlich betrachtet ist das aber anscheinend heutzutage trotzdem nicht sonderlich effektiv. Daher findet man immer weniger große Sonnenblumenfelder.

Wie rückläufig sich die Anbaufläche von Sonnenblumenfeldern von 1995 bis heute entwickelt hat, kann man anhand dieser Statistik sehen.

Im Ruhrgebiet wird man unter anderen auf einigen wenigen Feldern in der Region um Ahsen herum fündig. Gut Eickenscheidt in Waltrop ist ebenfalls ein brauchbarer Anlaufpunkt, dort werden sie jedes Jahr gepflanzt. Auch in den Waltroper Rieselfeldern sind einige Felder zu finden.

Das Sonnenblumenfeld, was ich hier damals gefunden hatte, ist in Recklinghausen Nähe dem Knappschaftskrankenhaus beim Flughafen Loemühle gewesen. Es war purer Zufall und im Normalfall wären mir die Sonnenblumen vermutlich niemals aufgefallen. Das Feld lag aber neben einer Straße, die ich fast täglich fahre, daher bin ich quasi regelrecht drüber gestolpert. 2020 gibt es dieses Feld leider nicht, das kann im nächsten Jahr aber natürlich auch wieder anders sein, da die Anbauprodukte der Bauern jährlich wechseln. Sollte dies der Fall sein, wird das hier natürlich aktualisiert von mir.

Aktuelle Sonnenblumenfelder in NRW, über die ich bei der Recherche im Netz gestolpert bin oder die mir von Freunden „zugeflüstert“ wurden:

  • Recklinghausen/Marl: Dorstener Straße, Ecke Westcharweg
  • Recklinghausen-Suderwich: Hochfeld in Richtung Horneburg (linke Seite)
  • Düsseldorf & Umgebung: Bauenhäuser Weg (Rath)
  • Mettmann: Düsseldorfer Straße, Ecke zum Steinshof. Und im weiteren Verlauf der Straße unmittelbar bei der Auffahrt zur A3
  • Ratingen: Meiersbergstraße Ecke Schöllersfeld
  • Velbert-Neviges: Gut Kuhlendahl, Kuhlendahler Straße 250
  • Velbert: Mettmanner Straße, gegenüber Hausnummer 206 u. neben Autohaus Winzen
  • Essen-Werden: Werdener Straße Ecke Buchfeld (Bauer Kammann)

Außerhalb von Nordrhein-Westfalen:

  • Hamburg: Ehestorfer Weg, Ecke Appelbütteler Straße (Selbstpflück-Feld)
  • München: Schöppinger Berg
  • Berlin & Umgebung: Beelitzer Str.
  • Bonn: Konrad-Adenauer-Damm
  • Rheinland-Pfalz: Auf dem Weg von Norden zur Burg Eltz auf der rechten Straßenseite, kurz vor der Ortschaft Wierschem

Außerhalb Deutschlands blühen Sonnenblumen gerne auf großen Feldern in der Maremma Gegend der Toskana oder auch im Elsass und Süden Frankreichs. Im Prinzip ist die Pflanze aber weltweit verbreitet.

Wenn Du selber gute Locations kennst oder Sonnenblumenfelder in Deutschland (gerne aber auch länderübergreifend), dann hinterlasse mir doch unten gerne einen Kommentar dazu. Ich könnte mir vorstellen, dass ich hier dann im Laufe der Zeit eine Art Liste oder Karte einpflege. Auf diesem Wege bekommt man irgendwann vielleicht eine gute Übersicht, wo man fündig werden kann.

Etwas größeres Sonnenblumenfeld auf dem Weg zur Burg Eltz in Rheinland Pfalz

Etwas größeres Sonnenblumenfeld und Wildblumenfeld auf dem Weg zur Burg Eltz in Rheinland Pfalz

 

 

Influencer und Sonnenblumenfelder

In Zeiten von Instagram und sonstigen Social Media Gedöns sind Sonnenblumenfelder ein beliebtes Anlaufziel von Influencern aller Art. Nur allzu gerne werden dort irgendwelche Selfies mitten in den Feldern gepostet. Daher hier noch einmal ganz klar der folgende Hinweis.

Beachte bitte: Meistens gehört so ein Feld jemandem. Irgendein Bauer hat schließlich dafür gesorgt, dass die Blumen überhaupt jetzt dort sind! Vergewissere Dich also, dass Du das Feld auch betreten darfst und WENN Du das machst, zertrampel BITTE nicht achtlos irgendwelche Pflanzen beim Sonnenblumen fotografieren! Bewege Dich mit gebührendem Respekt durch das Feld. „Take only pictures, leave only footprints„.

Nicht, dass es hier so weit kommen muss, wie bei einem der wohl bekanntesten Sonnenblumenfelder die es gibt bzw. lange Zeit gegeben hat. Besitzer Brad Boggle aus Ontario (Kanada) musste sein Feld seinerzeit komplett schließen, da die Lage vor Ort durch die Besuchermassen schlicht nicht mehr zu handeln gewesen ist.

Artikel dazu in deutscher Sprache auf reisereporter.de

Artikel dazu in englischer Sprache auf theglobeandmail.com

Ein Farbrausch der Sinne: Sonnenblumenfeld zum Sonnenuntergang

Ein Farbrausch der Sinne: Sonnenblumenfeld zum Sonnenuntergang

 

Bitte achtet darauf, die Sonnenblumen nicht achtlos zu zertrampeln ...

Bitte achtet darauf, die Sonnenblumen nicht achtlos zu zertrampeln …

 

... wie manche rücksichtslosen Influencer es immer wieder gerne tun!

… wie manche rücksichtslosen Influencer es immer wieder gerne tun!

 

Sieht man auch nicht alle Tage: Regenbogen zum Sonnenuntergang

Sieht man auch nicht alle Tage: Regenbogen zum Sonnenuntergang

 

 

Sonnenblumen fotografieren – Ausrichtung und Ausleuchtung

Wenn Du Sonnenblumen fotografieren möchtest gibt es nicht wirklich viel zu beachten. Trotzdem ist zu Beginn ein wenig wissenschaftliches Fun Fact – Wissen vielleicht nicht verkehrt. Angeblich sollen Sonnenblumen nämlich Ihren Kopf immer der Sonne nach ausrichten und ihr den Tag über folgen. Nun, DAS ist nur teilweise richtig.

Bei Jungpflanzen ist dies tatsächlich noch der Fall, sie folgen mit ihrer Blüte in der Tat dem Stand der Sonne. Das machen sie sogar schon, wenn die Blütenknospe noch geschlossen ist. Dieses Phänomen wird als Heliotropismus bezeichnet. Ausgewachsene Pflanzen tun dies jedoch nicht mehr! Diese richten sich IMMER nach der aufgehenden Sonne, als gen Osten, aus.

Der Grund dafür ist ziemlich simpel. Bienen und Hummeln mögen nämlich am liebsten warme Blüten. Und auf diese Art werden sie halt so früh wie möglich am Tag bereits angestrahlt und wärmen sich auf. Bei älteren und geöffneten Pflanzen erhärtet sich daher der Stängel im Laufe der Zeit, die Ausrichtung der Blüte bleibt dann IMMER nach Osten.

Das heißt im Klartext, wenn du früh Morgens und Vormittags fotografieren möchtest, dann hast Du die Sonne im Normalfall hinter Dir und der Kopf der Pflanze wird ausgeleuchtet. Das ist optimal, wenn du zum Beispiel Insekten fotografieren willst, die in der Blume sitzen. Spät Nachmittags und Abends hingegen steht die Sonne genau dahinter, die Rückseite wird angeleuchtet. Um jetzt Sonnenblumen zu fotografieren hat beides Vor- und Nachteile finde ich.

Wenn die Sonne ab dem frühen Nachmittag hinter der Pflanze steht, fangen die gelben Blätter wunderbar an orange-gelb zu leuchten. Außerdem ist ein Sonnenstern noch relativ leicht am Rand der Pflanze mit einzubauen.

Kehrseite der Medaille ist allerdings, dass man Bienen und Hummeln nicht mehr wirklich gut ablichten kann, da die Samen in der Mitte der Blätter logischerweise zu dunkel auf dem Foto erscheinen. Da hilft dann oftmals nur eine Belichtungsreihe oder manuelles Aufhellen hinterher. Daher ist es sinnvoll, im RAW-Format zu fotografieren. Aber jeder ambitionierte Hobbyfotograf wird das ja vermutlich eh bereits machen.

Fotografierst Du Vormittags, kommt das kräftige Gelb der Blätter richtig gut zum Vorschein. Zu keiner anderen Tageszeit ist der Kontrast zwischen eventuell vorhandenem blauem Himmel und der gelben Farbe so hoch! Da blau zudem die Komplementärfarbe zu gelb ist, wirken solche Motive in aller Regel sehr beruhigend.

Erklärung Komplementärfabe: Dabei handelt es sich um Farben, die im Farbkreis der Farbenlehre direkt gegenüberliegen. Bei Verwendung zweier Komplementärfarben erzeugt man einen sogenannten Komplementärkontrast, der in Bildern und auf Fotos sehr interessant wirken kann.

Hummeln sind völlig ungefährlich

Hummeln sind völlig ungefährlich

 

Sie stechen nur in absoluten Ausnahmesituationen, zB wenn sie sich bedroht fühlen

Sie stechen nur in absoluten Ausnahmesituationen, zB wenn sie sich bedroht fühlen

 

Hier sieht man, das es Nachmittags nicht mehr so optimal ist, wenn man Insekten mit fotografieren möchte

Hier sieht man, das es Nachmittags nicht mehr so optimal ist, wenn man Insekten mit fotografieren möchte

 

Bei den letzten beiden Aufnahmen hier oben kann man gut sehen, was ich vorhin meinte. Der innere Bereich ist durch die Sonne hinter der Pflanze viel zu dunkel, die Hummel somit kaum oder nur schlecht zu erkennen. Trotzdem leistet das Smartphone gar keine schlechte Arbeit.

Fun Fact: Siehst Du keine Hummeln an einem Sonnenblumenfeld, dann kannst Du mit ziemlicher Sicherheit sagen, dass es in Kürze regnen wird! Sie fliegen im Gegensatz zu Bienen zwar auch noch bei schlechtem Wetter Blüten an, sobald Regen droht werden aber sämtliche Flüge eingestellt. Angst gestochen zu werden brauchst Du im Übrigen nicht zu haben. Hummeln stechen nur, wenn ihr Körper zusammendrückt wird. Also beispielsweise, wenn man zufällig auf sie tritt.

 

 

Goldene Momente zum Sonnenuntergang

Eine besonders schöne Zeit zum Sonnenblumen fotografieren ist der späte Nachmittag kurz vor Sonnenuntergang. Zwar sind dann die extremen gelb/blau Kontraste natürlich nicht mehr allzu hoch, dafür bekommt hier das Wort Golden Hour eine völlig neue Bedeutung. Die gelben Blätter erstrahlen in allen möglichen gelb-gold Tönen und wirken regelrecht beruhigend.

Der Begriff "Golden Hour" bekommt hier eine völlig neue Bedeutung

Der Begriff „Golden Hour“ bekommt hier eine völlig neue Bedeutung

 

Es gibt kaum einen schöneren Zeitpunk, um Sonnenblumen abzulichten

Es gibt kaum einen schöneren Zeitpunk, um Sonnenblumen abzulichten

 

Abendstimmung am Sonnenblumenfeld ... schöner geht es kaum noch

Abendstimmung am Sonnenblumenfeld … schöner geht es kaum noch

 

 

Schöne Knospen

Aber nicht nur blühende Sonnenblumen sehen toll aus. Zum Sonnenblumen fotografieren eignen sich selbst noch geschlossene oder bereits verwelkte Exemplare sehr gut. Geschlossene Blüten finde ich persönlich sogar FAST noch fotogener als geöffnete, auch wenn das natürlich rein subjektiv ist. Beides hat definitiv seinen Reiz.

Kurz vor Sonnenuntergang

Kurz vor Sonnenuntergang

 

Gut zu erkennen: Die feinen Haare an den Stielen

Gut zu erkennen: Die feinen Haare an den Stielen

 

Das sieht doch fast schon aus wie ein Kunstwerk, oder?

Das sieht doch fast schon aus wie ein Kunstwerk, oder?

 

Das Ende der Blütezeit ist eingeläutet

Das Ende der Blütezeit ist eingeläutet

 

Wie auch immer Du Deine Blumen innerhalb eines Sonnenblumenfeldes auswählst, es macht einen Heidenspaß finde ich und bei der Suche nach „dem besten Motiv“ kann gut und gerne mal eine Stunde oder mehr ins Land ziehen.

Sämtliche Aufnahmen auf der Seite hier wurden übrigens freihändig mit dem Smartphone aufgenommen. Die beste Kamera bleibt eben die, die man immer dabei hat. Und in manchen Situationen kann das Handy sogar eine Alternative zur DSLR sein.

 

 

Timelapse – vom Samen bis zur Blüte


Hinweis: Zum Einbinden dieses Videos wird WP YouTube Lyte verwendet! Dadurch wird erst NACH dem Mausklick auf das statische Vorschaubild das eigentliche Video geladen. Mehr Infos, siehe Datenschutzerklärung.

 

Und jetzt Du, Sonnenblumen fotografieren ist auch was für Dich?

Fotografierst Du selber gerne Sonnenblumen? Oder hast Du sogar selber schon irgendwo tolle Sonnenblumenfelder gefunden und ein paar Aufnahmen gemacht? Dann würde ich mich über einen Kommentar dazu riesig freuen.

 

Sharing is caring. Pinne den Beitrag doch bei Pinterest wenn er Dir gefällt

Sonnenblumen fotografieren | Pinterest Pin