Das Disneyland Anaheim in der Nähe von Los Angeles ist heute in aller Früh bereits unser Ziel. Wir wollen Mickey Mouse mal wieder einen Besuch abstatten. Da wir schon mehrmals und ausgiebig die Orlando Themeparks besucht haben, möchten wir natürlich auch unbedingt einmal den Vergleich zu Kalifornien ziehen können.

Die Ausfahrt an der Interstate ist unmöglich zu verfehlen. Der Versuch, einen Parkplatz außerhalb der Parkhäuser und riesigen gebührenpflichtigen Flächen zu finden, bleibt allerdings erfolglos. Hätte ich mir eigentlich auch vorher denken können. Also bezahlen wir die Parkgebühr und fahren ins Parkhaus bei Downtown Disney. Von hier aus fährt ein Trolly-Shuttle zum Disneyland Parkeingang, der sich übrigens direkt gegenüber dem California Adventure Park – Eingang befindet.

 

Disneyland Anaheim in Kalifornien

58 US$ Eintritt pro Nase werden zum damaligen Zeitpunkt fällig, irgendwelche AAA-Rabatte haben keine Gültigkeit. Als die Verkäuferin am Schalter merkt, dass wir aus Deutschland kommen, freut sie sich regelrecht ein Ast und erzählt uns auch noch kurz etwas auf Deutsch, da Ihr Mann früher einmal in Heidelberg stationiert gewesen ist. Keine Ahnung, wie oft wir diese Story schon gehört haben.

Disneyland Anaheim Eingangsbereich, ab hier verteilen sich dann die einzelnen Bereiche

Disneyland Anaheim Eingangsbereich, ab hier verteilen sich dann die einzelnen Bereiche

 

Im Park trifft uns fast der Schlag, SO VOLL hätte ich es mir in meinen schlimmsten Träumen nicht ausgemalt. Jetzt im Nachhinein glaube ich auch zu wissen, warum es so voll gewesen ist. Ein paar Tage vor unserem Besuch war nämlich Graduation.

Ich vermute mal, dass es etwas damit zu tun hatte. Es waren auf jeden Fall unzählige Schulklassen im Park, die man irgendwie allesamt durch ihre unterschiedlichen T-Shirts einander zuordnen konnte.

Die Disney-Parade am Nachmittag ist immer eines der Highlights bei einem Besuch

Die Disney-Parade am Nachmittag ist immer eines der Highlights bei einem Besuch

 

Da wir zum Glück damals in Florida ausreichend Fast Pass – Erfahrung gesammelt haben, entgehen wir trotzdem fast jeglichem Schlange stehen und genießen es immer wieder, wenn wir in 2 Minuten an der Warteschlange vorbeiziehen können, in der andere bereits seit 60 Minuten ausharren.

 

Erklärung Fast Pass

In jedem Disneypark gibt es verschieden Hauptattraktionen, für die dieser „Pass“ gilt. Normalerweise sind das die Hauptattraktionen, an denen auch die längsten Schlangen stehen. VOR oder NEBEN oder HINTER oder irgendwo BEI diesen Attraktionen gibt es irgendwo mehrere FastPass – Automaten, an denen man sich seinen Pass (welcher im Prinzip so aussieht wie eine Kinokarte) ziehen kann.

Auf dieser Karte stehen dann zwei Uhrzeiten, welche ein Zeitfenster markieren (also beispielsweise 15 – 15.30h), zwischen denen man dann irgendwann wiederkommen und ohne Wartezeit in die Attraktion hineingehen kann. Allerdings kann man immer nur einen FastPass zu gleichen Zeit haben. Einen neuen gibt es erst, kurz bevor der alte abgelaufen ist. Wer es genauer wissen will, der guckt einfach hier.

Der alte Raddampfer im Disneyland Anaheim bei Los Angeles

Der alte Raddampfer im Disneyland Anaheim bei Los Angeles

 

Wenn man das FastPass-Prinzip einmal durchschaut hat, kann man die Tagesplanung ganz gut danach richten. Alles geht wesentlich entspannter zu und man überlegt sich viel genauer, wohin mal als Nächstes geht in dem riesigen Park. Der ist übrigens viel größer, als wir beide vermutet hätten.

Irgendwie sind hier Magic Kingdom und die MGM-Studios aus Orlando in einem Park vereint. Vieles erinnert an die beiden Parks an der Ostküste und sieht sogar exakt gleich aus. Einzig die Matterhorn Experience war uns beiden total neu.

Futureland im Disneyland Anaheim sieht teilweise wirklich sehr spacig aus

Futureland im Disneyland Anaheim sieht teilweise wirklich sehr spacig aus

 

Big Thunder Mountain hat glaube ich sogar genau den gleichen Rundkurs wie in Orlando. Ich habe ein hübsches Video während der Fahrt gemacht, leider hat das aber in der jetzigen Form noch etwas zu viele MB für diese Homepage.

Der Big Thunder Mountain Coaster. Kein Looping, aber trotzdem eine Fahrt wert

Der Big Thunder Mountain Coaster. Kein Looping, aber trotzdem eine Fahrt wert

 

Die meisten Fahrgeschäfte hier im Disneyland Anaheim sind genau die gleichen wie in Florida. Natürlich gibt es auch die drei Mountains (Coaster) und das Cinderella-Schloss, welches einem hier allerdings eher wie ein mickriges Schlösschen vorkommt, wenn man den Vergleich mit Orlando hat.

Am Schloss findet auch abends das große Feuerwerk statt. Allerdings scheinen die Leute hier noch bekloppter danach zu sein als im Osten der USA, da die ersten schätzungsweise schon zwei Stunden vor Beginn die besten Plätze belagern, um später eine gute Sicht zu haben. Da uns das zu blöd war, haben wir uns hinterher mit den Stellen begnügt, die noch frei gewesen sind – die waren subjektiv betrachtet auch nicht wirklich schlecht.

Das Feuerwerk an sich ist dann auch genauso beeindruckend wie immer …

Der heimliche Star im Disneyland Anaheim ist das abendliche Feuerwerk am Schloß

Der heimliche Star im Disneyland Anaheim ist das abendliche Feuerwerk am Schloss

 

Ein großer Wermutstropfen ist dann allerdings die abendliche Fantasmic-Show! In Orlando gibt es dafür ja eine eigene, riesige Freilichtbühne mit der dazugehörigen halb runden Zuschauer-Arena. Hier im Disneyland Anaheim  findet die Show am selben See statt, auf der Nachmittags der Raddampfer noch seine Runden dreht. Da dadurch natürlich die Arena komplett fehlt, ist der Besucherandrang riesig und man kann von Glück sagen, wenn man einen halbwegs vernünftigen Platz ergattert. Nun, wir hatten das Glück und standen in der ersten Reihe am Geländer. Die Show kommt trotzdem in Orlando um Längen besser rüber!

Vor der Show und dem Feuerwerk haben wir übrigens den Park verlassen und uns am Ausgang einen Stempel auf die Hand drücken lassen. Damit kann man jederzeit am selben Tag wieder irgendwann zurückkommen. Zwischendurch sind wir dann nämlich auch noch ein wenig in Downtown Disney gewesen und haben erst einmal was bei Wetzel Pretzel gegessen. Das ist eine gute Möglichkeit, um den teuren Essenspreise im Freizeitpark ein wenig entgegenzuwirken.

 

Attraktionen

Neben den drei oben erwähnten Mountains, also den Achterbahnen, gibt es noch einige andere Attraktionen zu bekannten Filmen, wie zum Beispiel Pirates of the Caribbean, Haunted Mansion und Findet Nemo. Auch Indiana Jones ist ganz cool, wo man mit einem alten Jeep durch die Gegend knattert. Ab dem Sommer 2019 eröffnet dann schließlich noch das Star Wars Land, auf das viele hingefiebert haben. Unangenehmer Nebeneffekt dürfte sein, dass die Eintrittspreise dann erneut steigen werden – jede neue Attraktion möchte schließlich irgendwie auch bezahlt werden.

 

Disneyland Anaheim Tickets

Die Preise für die Tickets steigen fast jährlich kann man sagen. Waren es bei unserem ersten Besuch damals noch 58 US$, sind es inzwischen, je nach Reisemonat, 129US$ bis 149 US$/Person (Stand 08/2019).

Hinzu kommen die Parkgebühren von inzwischen 25 US$/Auto oder 30 US$ für RVs. Als Vergleich: 2006 haben wir noch schlappe 8 US$ gezahlt. Reist man als Familie mit zwei Kindern an, kommt da also ein stolzes Sümmchen alleine für den Eintritt zusammen

 

Fazit Disneyland Anaheim

Tja, was bleibt zu sagen zu diesem Tag? Es hat sich – trotz inzwischen mehreren Wochen in den Orlando Freizeitparks – wieder einmal gelohnt. Der Preis fürs Disneyland Anaheim ging damals, verglichen mit den Preisen der deutschen Freizeitparks, absolut in Ordnung. Heutzutage finde ich das allerdings schon ganz schön happig. Aber das sollte natürlich jeder mit sich selber ausmachen und entscheiden.

Disney konnte uns auf jeden Fall mal wieder faszinieren. Beim nächsten Mal werden wir uns dann den California Adventure Park vorknöpfen, wenn wir wieder einmal hier sind.

Lohnt sich ein Besuch, wenn man die Disney World aus Orlando bereits kennt? Ich bin mir ehrlich gesagt nicht sicher. Mit dem Park verhält es sich für mich ähnlich den Universal Studios in Los Angeles. Wer bereits in Orlando gewesen ist, der wird vermutlich ein wenig enttäuscht nach Hause gehen abends. Zu wenig Innovation wird dafür einfach geboten und kleiner ist auch alles irgendwie. Alle anderen werden aber sicherlich einen spaßigen Tag hier erleben.