Die Überschrift sagt bereits worum es geht, aber kaum einer der es zum ersten Mal hört oder liest wird es auf Anhieb glauben können. Dank der Apps myVegas und/oder PopSlots existiert tatsächlich eine Möglichkeit, den eigenen Aufenthalt in Las Vegas fast KOMPLETT kostenlos zu gestalten.

Ganz egal, ob es um Übernachtungen in Hotels, gratis Buffets, kostenlose Shows, Kreuzfahrten oder Hubschrauberflüge über den Strip oder zum Grand Canyon geht. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten! Bei vielen Bloggern ist es ja eher üblich Hotels vor der Reise anzuschreiben, um Kooperationen anzufragen. Als Gegenzug, dass man dort für den Aufenthalt nichts bezahlen braucht, wird dann später ein Artikel geschrieben über das Hotel. Alles überflüssig in diesem Fall ;-)

Das Zauberwort heißt (leider) Facebook! Alle die keinen Account dort haben brauchen also im Prinzip nicht weiterzulesen. Alle anderen sollten sich die nächsten Zeilen jedoch einmal zu Gemüte führen!

Als Erstes gebt Ihr in der Facebook-Suche oben „myVEGAS Slots“ ein. Ihr gelangt nun zu einem kleinen Flash-Spiel innerhalb der Facebook-Seite. Dort ist es möglich, bei diversen Slotmachine-Spielen Rewardpunkte zu sammeln und diese dann später in Gratisnächte für Hotels, Showtickets, Essensgutscheine sowie Tickets für Attraktionen einlösen. Auch Gutscheine für Kreuzfahrten sind seit einiger Zeit möglich. Und auch wer einfach mal nur kostenlos spielen möchte in einem der Casinos kann das mit einem kostenlosen 50$ Players Gutschein machen.

Was die Hotels/Casinos angeht lassen sich die Punkte für die komplette MGM Group einlösen. Dazu gehören die Hotels Aria, Bellagio, MGM Grand, Excalibur, Luxor, Mandalay Bay, Monte Carlo, Circus Circus und das New York New York. Für alle anderen Hotels funktionieren die Punkte NICHT.

 

myVegas Spielablauf

Im Verlaufe des myVegas Spiels sammelt man nun virtuelles Spielgeld (rote Coins) und betreibt damit die Slots. Dies ist komplett kostenlos, da das Spiel zu Kategorie „Freemium“ gehört.

Was heißt das genau? Nun, man kann das Spiel ganz normal kostenlos spielen. Wie bei allen Freemium-Games hat man aber die Möglichkeit durch In-App Käufe „besser zu werden“.

In Falle von myVegas bedeutet das, man kauft sich einfach Coins dazu. Die Beträge, die man einsetzt, können somit höher sein – der Gewinn dementsprechend ebenfalls. Ich persönlich halte das für überflüssig, spiele jetzt seit über fünf Jahren und habe in der ganzen Zeit nicht einen Cent für das Spiel bezahlt.

Im Laufe des Spiels baut man dann langsam aber sicher die Hotels entlang des Strips. Dadurch erhöht sich die Möglichkeit, an noch mehr Spielgeld zu gelangen. Das Ganze ist im Spiel später eigentlich selbsterklärend.

Ein nicht ganz unwichtiger Punkt während des Spiels sind die eigenen Facebook-Freunde, welche das Spiel im Idealfall ebenfalls spielen und Dich auch täglich mit kleinen Geschenken in Form von Spielgeld bzw. Coins beglücken. Manchmal sogar auch mit Rewardpoints (goldene Coins).

Täglich erhält man einen Bonusspin, bei welchem man ebenfalls wieder etwas Spielgeld erhält. Je mehr Tage man sich am Stück einloggt, umso größer wird der Multiplikator, mit dem der Spin berechnet wird.

Mittig über den Spiel-Slots befindet sich eine Art „Ladebalken“. Das ist der so genannte Fortschritts – bzw. Experience Points Balken. Dieser füllt sich im Verlauf des Spiels immer wieder auf und jedes Mal, wenn er komplett ist, steigt man ein Erfahrungslevel höher. Je höher man steigt, umso größer ist die Chance höhere Summen an Rewards-Points zu erhalten.

Und genau um diese Rewards-Points geht es letzten Endes, weil man nur diese später in echte physikalische Dinge eintauschen kann, wie zum Beispiel in die oben bereits erwähnten gratis Übernachtungen etc. Einlösen funktioniert entweder telefonisch (ja, man muss tatsächlich dann in den USA anrufen) oder seit einiger Zeit auch via Mail bzw. direkt aus der App heraus!

Bedeutung der Symbole in myVegas, hier die mobile Version

Bedeutung der Symbole in myVegas, hier die mobile Version

 

myVegas Erläuterung

Wichtig: Man kann innerhalb von 30 Tagen maximal 3 Angebote in Anspruch nehmen, jedoch nicht dieselben. Diese Angebote muss man dann innerhalb von 90 Tagen einlösen. Dazu benötigt man eine kostenlose Playerscard vom M Life. Diese kann man bereits online von zu Hause aus beantragen oder auch ganz einfach erst vor Ort abholen und dann zum Check-in gehen.

Bei den Übernachtungen der gratis Zimmer beziehen sich 1 oder maximal 2 Nächte immer auf die Wochentage Sonntag bis Donnerstag. Die Wochenenden sind ausgenommen! Das Angebot reicht von einfachen Zimmer bis hin zu Spa-Suiten, je nach Casino und je nachdem welches Level man erreicht hat und wie viele Reward Punkte man hat.

Die Angebote sind allerdings immer stark begrenzt und wechseln von Zeit zu Zeit, nicht alles ist jeden Tag zu haben. Was man ebenfalls bedenken sollte: Sofern bei einem Hotel eine Resort-Fee existiert muss diese in jedem Fall selber gezahlt werden, darauf kann man keine Reward Points einlösen!!

Sämtliche offenen Fragen lassen sich am besten in der offiziellen myVegas Slots FAQ nachlesen. Dort sollte so ziemlich alles beantwortet werden, was noch unklar ist. Den Link dazu habe ich unten ans Ende gepackt. Seit Anfang November 2013 gibt es das Spiel auch als App fürs iPhone oder für Android-Geräte.

Der Aufbau der mobilen Version ist leicht verändert zu Facebook-Version an einem PC. So gibt es zB keine Freunde bei dieser Variante, welche einem immer wieder einmal Chips zuspielen können. Des Weiteren sieht der Vegas-Strip komplett anders aus und besteht aus unterschiedlichen Feldern, die jeweils einzelne Aufgaben/Missionen verkörpern, welche man erfüllen muss. Das geht von „finde 100x Karte X oder X bei einem bestimmten Spiel“ bis hin zu „Setze 100x ALLES und gewinne dabei jedes Mal“.

Mobile Version von myVegas Slots, hier sieht man, wo man sich Coins verdienen kann

Mobile Version von myVegas Slots, hier sieht man, wo man sich Coins verdienen kann

 

Die Aufgaben sind immer unterschiedlich und auf die verschiedenen Slotmachines verteilt, Langeweile kommt da kaum auf! Bei beiden Versionen identisch ist übrigens der 1x tägliche Bonus-Spin, also der Dreh am Glücksrad … dies ist jeweils nur 1x alle 24 Stunden möglich!

Den Daily Spin am Smartphone sollte man ruhig jeden Tag ausführen

Den Daily Spin am Smartphone sollte man ruhig jeden Tag ausführen

 

Die wichtigen gelben Rewards-Coins synchronisieren sich jeweils beim Start des Spiels, soll heißen: Egal welche Variante man spielt, man hat immer den aktuell zuletzt erspielten Chips-Stand! Sämtliche Erfahrungspunkte und XP-Levels werden allerdings auf Null zurückgesetzt, das heißt man fängt bei Level 0 quasi wieder an. Das tut dem ganzen aber keinen Abbruch und macht es sogar noch interessanter!

Die eigentlichen Slotmachines sind relativ identisch zur Desktop-Version. Das heißt, man findet sich recht schnell zu recht, wenn man umsteigt auf die mobile Variante.

 

 

Pop! Slots

Parallel zu myVegas gibt es noch ein weiteres Spiel. Das Prinzip ist aber eigentlich identisch. Die Rede ist von Pop! Slots, welches NUR als App-Version verfügbar ist und nicht via Facebook-App am Desktop-PC. Auch bei Pop! Slots hier gibt es die typischen Slotmachines. Rein subjektiv würde ich allerdings meinen, dass man bei dieser Variante des Spiels deutlich schneller zum Erfolg kommt – auch ohne spezielle Strategie.

Die Coin-Beträge sind um ein vielfaches höher und bereits nach wenigen Tagen spielen erreicht man hier Summen, von denen man bei myVegas nur träumen kann. Gleichbleibend langsam vermehren sich jedoch die goldenen Coins, um die es ja eigentlich geht, weil nur mit diesen die Rewards eingelöst werden können.

Virtuelle Facebook-Freunde werden bei Pop! Slots nicht benötigt. In den Casinos rennen jede Menge anderer Spielfiguren von Spielern aus aller Welt herum. Mit diesen spielt man dann gemeinsam an einer 4er Slot-Machine und kann sich unter anderem gegenseitig Bonusrunden oder farbige Ballons zuschustern, die man dann per Klick zum Platzen bringen muss. Dadurch sammelt man wiederum goldenen oder rote Coins.

Vielleicht fragst Du Dich jetzt, WIE lange man eigentlich spielen muss, damit es überhaupt Sinn ergibt. Nun, das ist eine gute Frage und kommt natürlich immer darauf an, wieviel Zeit man bereit ist zu investieren.

Ich spiele Pop! Slots zum Beispiel fast seit Tag 1 an, seit die App veröffentlicht wurde. Die Menge an Münzen könnt ihr an Hand der Screenshots ja selber sehen (Stand 02/2017). Stand Ende 2019 hat sich die Anzahl meiner goldenen Coins auf 1.220.876 erhöht und die Anzahl meiner normalen Coins verzehnfacht. Mein Erfahrungslevel ist inzwischen 310. Das mag erst einmal viel klingen, hat aber halt auch einfach einige Jahre gedauert.

 

Wer sich für eine Slotmachine bzw. für ein Spiel entschieden hat und mit seiner Spielfigur darauf zu geht, dem werden über allen offenen Sitzplätzen kleine Hinweise eingeblendet. Entweder „Hottest Machine“, „Coolest Machine“ oder einfach nur ein blauer Pfeil.

An der Hottest Machine soll man angeblich mehr gute Runden erspielen als an den anderen. Ob dies tatsächlich so ist, habe ich in all den Monaten wo ich das Spiel nun spiele nicht wirklich herausfinden können. Die Hot Machine wechselt sowieso durch Zufallsprinzip nach und nach die einzelnen Plätze durch. Es kann also gut sein das man gerade Platz genommen hat und kurz darauf bereits auf dem eisigen kalten Stuhl sitzt. Das sollte jeder einfach selber mal austesten und herausfinden.

Die Hottest oder Coolest Machine ... sind sie wirklich ausschlaggebend für gute Spins?

Die Hottest oder Coolest Machine … sind sie wirklich ausschlaggebend für gute Spins?

 

Ein Gerücht, welches sich hartnäckig auf amerikanischen Seiten hält, ist auch, dass es Sinn macht an Slots Platz zu nehmen, wo Spieler mit hohem XP-Level sitzen. Sprich, mit hohem Erfahrungslevel. Das sind üblicherweise Spieler, die schon lange dabei sind. Dementsprechend kann also davon ausgegangen werden, dass sie viele Coins besitzen und Ihr Einsatz dementsprechend hoch ist.

Da sich mit steigendem Einsatz auch die Anzahl der durch Zufall auftauchenden Bonusrunden erhöht, hat man also eine gute Chance, dass man alleine durch diese Runden zusätzliche Coins verdient. Wie gesagt, es ist eine Art „Gerücht“, welches ich beim spielen bisher nicht wirklich nachvollziehen konnte. Ich kann es aber ebenso wenig dementieren, von daher soll es an dieser Stelle wenigstens einmal erwähnt werden.

 

 

Verfallen Deine gesammelten Rewards Points irgendwann?

NEIN! Im Prinzip kannst Du jahrelang die Coins sammeln und anhäufen und dann irgendwann vor Deinem Urlaub einlösen. Unbestätigten Quellen nach soll es des Öfteren sogar vorkommen, das die App von sich aus die bisher gesammelten Punkte vervielfacht, wenn man nach regelmäßigem Spielen mal mehrere Wochen gar nicht gespielt hat. Das habe ich bisher aber bei mir selber noch nicht feststellen können.

 

 

myVegas Awards einlösen

Wie löst Du nun aber eigentlich Deine gesammelten Rewards ein, wenn Du in Kürze nach Las Vegas fliegst und davon Gebrauch machen möchtest? Als Erstes benötigst Du einen kostenlosen M Life – Account. Solltest Du noch keinen haben, kannst Du hier in wenigen Minuten einen erstellen.

Danach öffnest Du am Desktop-PC die Facebook-App und wählst dort oben den Reiter „Rewards“ aus. Dort kannst Du nun die verschiedenen Kategorien sehen, in denen Du die Rewards einlösen kannst. Nachdem Du Dich für ein Hotel oder sonst irgendeinen Award entschieden hast bekommst Du die Einlösebedingungen angezeigt, welche Du Dir kurz durchlesen und danach Deinen Namen samt eMail-Adresse eingeben musst.

Sollte Dein @ – Zeichen nicht genommen werden, versuche es mit der Tastenkombination SHIFT+2. Abschließend erhältst Du eine Bestätigungsmail, in welcher sich ein Redemption Code befindet. Weiter unten auf der Seite klickst Du dann einfach auf Click to Redeem und landest auf der Buchungsseite.

Auf dieser Seite kannst Du im Prinzip ganz normal eine Buchung durchführen. Solltest Du Dir ein Hotel ausgesucht haben, dann siehst Du eine Buchungsmaske, in der vermutlich verschiedene Termine entweder durchgestrichen oder mit einem Dollarbetrag gekennzeichnet sind. An diesen Daten kannst Du KEINE Rewards einlösen und Du musst Dich für andere Tage entscheiden.

Wichtig zu wissen: Pro Hotel-Aufenthalt kann man nur 3 (!) Rewards einlösen, Du solltest Dir also bereits im Vorfeld gut überlegen, wofür Du Deine Punkte ausgeben möchtest. Sonstige Rewards, beispielsweise einen Heliflug oder ähnliches, kann man aber im Prinzip endlos einlösen.

 

 

myKonami Slots

Seit einiger Zeit gibt es eine weitere App, mit der man sich ebenfalls Reward Points hinzuverdienen kann. Die Rede ist von myKonami Slots. Das Prinzip ist identisch mit dem der beiden oben genannten, spezielle Tricks und Kniffe für Konami Slots sind mit bisher nicht bekannt. Hier geht es zur iOS App.

 

 

DoubleXP Weekends

An einigen Wochenenden im Jahr gibt es die so genannten DoubleXP Weekends. Das heißt, dass man doppelt so schnell XP Punkte sammelt wie üblich. Es gibt in meinen Augen keine bessere Möglichkeit, um seinen Erfahrungswert nach vorne zu bringen. Daher biete ich an solche Wochenende immer höher als üblich und spiele länger als normal. Üblicherweise finden diese DoubleXP Events immer um amerikanische Feiertage herum statt, also beispielsweise, wenn Thanksgiving ist.

 

 

Resort Fee & Parkgebühren

Seitdem vor einiger Zeit am Strip die Parkgebühren bei den Hotels eingeführt wurden und zudem ja die Resort Fee nicht wegzudiskutieren ist, hält sich in meinem Augen die Ersparnis bei den Unterkünften in Grenzen. Häufig wird diese nämlich durch die Resort-Gebühren so gut wie aufgefressen. Daher sollte man bereits im Vorfeld gut recherchieren, wofür man seine Punkte einlöst.

In meinen Augen lohnt es sich in erster Linie, wenn man sie für Restaurantgutscheine oder zum Beispiel auch einen Rundflug investiert. Möchte man sie für ein Hotel einlösen, dann macht es eventuell Sinn den Mietwagen vorher abzugeben (sofern Las Vegas am Ende der Reise liegen sollte) oder ihn erst später in Empfang zu nehmen (falls Vegas der Startpunkt der Reise sein sollte). Somit spart man sich definitiv schon mal die Parkgebühr für ein paar Tage.

 

Das war es von meiner Seite aus. Ich hoffe einigen Lesern und USA-Reisenden vielleicht die ein oder andere Möglichkeit eröffnet zu haben, wie man sein Geld zusammen hält, wenn man zufällig mal wieder in Las Vegas ist. Und das geht ja schneller als man manchmal denkt!

 

Zum Abschluss noch ein paar hilfreiche, weiterführende Links zu den beiden Games:

 

Sharing is caring. Pinne diesen Beitrag doch bei Pinterest

Pinterest Pin - MyVegas PopSlots