Ein Reisebericht Florida … mal wieder. Ganze vier Jahre ist es her, seit ich zum letzten Mal den Sunshine State besucht habe. Es wird ein Roadtrip der Revivals werden dieses Mal. In Florida bewege ich mich schließlich mit dem Mietwagen durch die Gegend, ohne wirklich ein Navi zu benötigen. Man(n) kennt sich aus inzwischen. Und trotzdem ist dieses Mal alles neu, wir sind nämlich mit unseren Kindern und somit zu viert unterwegs. Wir wagen also das „Experiment Familienurlaub“.

Ursprünglich sollte es eigentlich nach Ägypten gehen. Der Preis für vier Personen in einem 4*-Bunker mit Vollpension war allerdings Schnappatmungsverdächtig. Knapp 3700€ sollten wir dafür zahlen. Also habe ich kurzerhand einfach mal nach Florida-Flügen geschaut. Hätte ich das mal bloß sein lasse *grins*. Das habt Ihr jetzt davon, es gibt einen neuen Reisebericht Florida.

 

Reisebericht Florida Urlaub und Strandhochzeit

2200€ für die Flüge in den Schulferien für alle vier zusammen war dann doch irgendwie ZU verlockend, um nicht den Buchungs-Button zu drücken. Und so haben wir nun alle gemeinsam im Flieger gesessen! Seid also gespannt, wie es uns ergangen ist. Mir sind bei der Reiseplanung irgendwie spontan die Griswolds in den Sinn gekommen – wer sie nicht kennt, hat was verpasst. Ich sage nur „das Scheißhaus war voll“ …

Einer dieser traumhaften Sonnenaufgänge bei Fort Myers

Einer dieser traumhaften Sonnenaufgänge bei St.Pete Beach

 

Ziel der Planung für diese Reise ist es gewesen, eine gesunde Mischung aus Strand, Freizeitparks und Familien-„Erlebnisurlaub“ hinzubekommen. Zusätzlich hatten wir dann auch noch eine Strandhochzeit in Delray Beach geplant. Heiraten wollten wir eh schon länger. Nur wie und wo, das wussten wir nicht. Aber, das es nicht zu Hause sein soll, das war von vorneherein klar. Und so kam die Idee, uns einfach in Florida das Ja-Wort zu geben.

Ihr seht, es ist im Gesamten eine etwas verrückte Mischung in diesem Urlaub also. Ob mir DAS planungstechnisch tatsächlich gelungen ist, könnt Ihr dann hier im Reisebericht selber nachlesen.

Alleine die Überlegung, welche der Freizeitparks in Orlando wir besuchen sollen, ist in einer Art Untersuchungsausschuss meinerseits ausgeartet. So ziemlich jeden Park habe ich auf Herz und Nieren nach Kleinkindtauglichkeit begutachtet und diverse Bewertungsseiten regelrecht auswendig gelernt. Letzten Endes haben wir uns für eine Kombination aus Sea World, Aquatica, Busch Gardens und Animal Kingdom. Ob das wirklich die optimale Lösung gewesen ist, dazu dann später mehr.

Auf jeden Fall hatte ich auch einige unbekanntere Highlights auf der Liste stehen. So haben wir zum Beispiel der Blowing Rocks Nature Preserve, der Six Miles Cypress Slough Preserve und auch dem Audubon Corkscrew Swamp Sanctuary bei Naples einen Besuch abgestattet. Dort waren wir bisher nämlich noch nicht.

Der Reisezeitraum war Schulferienbedingt nicht wirklich flexibel. Laura war zu dem Zeitpunkt 10 Jahre „alt“ und geht nach dem Urlaub auf die weiterführende Schule. Somit ist die Wahl auf die letzten beiden Wochen der Sommerferien Ende August gefallen. Nicht gerade der ideale Monat, um dem Sonnenstaat einen Besuch abzustatten. Schließlich ist Wet Season und Regen im Sommer dort keine Seltenheit. Aber wir sind ja nicht aus Zucker und nass wird man im Meer oder den Freizeitparks ja sowieso.

Unserer Trauung zum Sonnenaufgang war sicherlich eines der Highlights des gesamten Urlaubes

Unserer Trauung zum Sonnenaufgang war sicherlich eines der Highlights des gesamten Urlaubes

 

Bei den Hotels hatte ich dieses Mal nicht wirklich Abstriche beim Preis gemacht. Einzig und alleine die ersten beiden Nächte in Fort Lauderdale hab ich via Priceline gebucht. Alle anderen Hotels wurden im monatelangen Preisvergleich auf Booking.com einfach gebucht, wenn ich den Preis für okay befunden habe. Meistens aber immer mit der Option, kostenfrei stornieren zu können, um bei einem besseren Preis neu zu buchen.

Größeren Wert als sonst habe ich dieses Mal auf die Lage der Unterkünfte (erste Strandreihe) und Familientauglichkeit gelegt. Das ist dann unterm Strich zwar etwas teurer, aber das war es mir wert.

Googlemaps hatte als reine Fahrtstrecke für die Rundreise irgend etwas um die 900 Meilen ausgespuckt. Da wir 15 Tage Zeit hatten dafür, sollte es also ein relativ relaxter Urlaub werden! Letztlich sind es zwar wieder ein paar Meilen mehr geworden als geplant, aber das ist ja irgendwie immer so und nicht wirklich eine große Überraschung. Trotzdem ist die gesamte Reise mit gerade einmal 1505 Meilen schon fast als „niedlich“ zu betiteln.

 

Routenverlauf zum Reisebericht

Interaktive Karte zur Florida Rundreise

 

Kleine Info am Rande: Der Bericht wurde von mir vor kurzem komplett überarbeitet. Einige Bilder wurden ausgetauscht gegen andere und bei manchen musste ich leider feststellen, dass die Originale von 2013 dem Festplattencrash vor einiger Zeit zum Opfer gefallen sind. Ich habe an manchen Stellen dann die alten Bilder im Bericht gelassen, da ein Foto an bestimmten Stellen einfach mit zum Text gehört. Diese „älteren“ Bilder sind leicht zu erkennen am kleineren Format und dem nicht vorhandenen weißen Rahmen. Das aber nur am Rande.

 

Reisebericht Florida Reiseverlauf

 

Sharing is caring. Pinne den Reisebericht Florida doch auf Pinterest

Florida Urlaub auf Pinterest